Die Streetwork von Caritas Jeunes et Familles

Zielgruppe

Die Streetwork von Caritas-Jeunes et Familles wendet sich sich an 12-26 jährige Jugendliche und junge Erwachsene aus den Unterstädten und dem Bahnhofsviertel, die den größten Teil ihrer Freizeit an informellen oder formellen Treffpunkten im öffentlichen und teilöffentlichen städtischen Raum verbringen.

Einsatzgebiet

Die Streetwork von Caritas-Jeunes et Familles interveniert in dem Bahnhofsviertel, seiner direkten Umgebung und in den umgebenden Wohnvierteln, in den Unterstädten Pfaffenthal, Clausen, Grund, Neudorf-West und an zentralen Jugendtreffpunkten in der Stadt Luxemburg.

Gegenstand der Arbeit

Gegenstand der Arbeit ist es Präsenz in dem Einsatzgebiet zu zeigen, Beobachtungen und eine Bestandaufnahme der Treffpunkte der Zielgruppe zu erstellen, Kontakte und Beziehungen mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen aufzubauen sowie Aktivitäten, Projekte und Gruppenarbeiten zu initiieren, mit der Zielsetzung, die Jugendlichen und junge Erwachsenen in ihren Lebenssituationen zu unterstützen, zu beraten und zu begleiten. Ein großer Teil der Arbeit besteht in der Erkundung der Treffpunkte der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Dies sind Straßen, Bushaltestellen, Parks, Spiel- und Multisportplätze, Schulhöfe, Unterführungen, öffentliche Plätze, Cafés, Eingänge, Galerien und andere. An diesen Treffpunkten wird, wenn dies erwünscht ist, Kontakt mit der Zielgruppe aufgenommen, eine Analyse der Bedürfnisse gemacht, woraus Angebote, Aktivitäten und Gruppenarbeiten entwickelt werden können. Casak, der soziale Begleithund der Streetworker spielt eine wichtige Rolle in der Kontaktaufnahme mit der Zielgruppe.

Ein weiterer Bestandteil der Arbeit ist die Zusammenarbeit im Service Streetwork, der Aufbau und die Pflege des professionellen sozialen Netzwerkes, die Zusammenarbeit mit sozialen, kulturellen und jugendbezogenen Institutionen sowie die Gemeinwesenarbeit.